Notwendige und nicht notwendige Arbeit (Abschnitt 7.3.)

Wie viel Arbeit ist in einer Gesellschaft eigentlich notwendig, um einen bestimmten, dem
zivilisatorischen Entwicklungsstand entsprechenden Lebensstandart zu haben?

 

Wenn eine Straße so gebaut wird, dass sie mehrere Generationen hält, müssen nachfolgende
Generationen diese Straße nicht noch einmal bauen.

 

Je fertiger eine Gesellschaft ist und je mehr Technologie sie nutzt, desto weniger Arbeit ist
notwendig.

 

Das kapitalistische System gerät jedoch mit einer Schrumpfung der Menge der Arbeit
in eine Krise, da es in ihm systembedingt einen Wachstumszwang gibt (Kapitel 4). Der
Wachstumszwang kommt durch die Notwendigkeit Investitionen zu refinanzieren, dem

Gelderwerbszwang und das Erwirtschaften von Erträgen bzw. Maximalprofiten.