https://kenfm.de/baerensuppe-enno-schmidt/#comment-92950

 

Ein BGE dürfte wohl erst kommen, wenn es dem jetzigen System nutzt. Wenn die größer werdende Zahl
von Verlierern der zunehmenden Besitz- und Machtungleichverteilung durch ein Einkommen ruhiggestellt
werden muss. So könnte es dazu beitragen, die derzeit bestehende Pyramidengesellschaft noch eine gewisse
Zeit zu stabilisieren.

 

Das ist eine Argumentation. Hier eine andere.

 

Ein BGE könnte Menschen vom Gelderwerbszwang befreien. Menschen würden weniger erpressbar sein, da
sie eine feste Einkommenskomponente erhalten würden.

 

Also mehr Sicherheit und Selbstbestimmung?

 

Schauen wir einmal in die Geschichte. Wann haben hierarchische Pyramidensysteme den Menschen schon
einmal mehr Entscheidungsfreiheiten gegeben?

 

Pyramidengesellschaften entstehen und bestehen, wenn viele Menschen wenigen Menschen immer mehr
Ressourcen liefern (heute durch Umsatz, Konsum und dem bestehenden Geldsystem). Ein BGE könnte die
bestehenden Machtstrukturen untergraben, aber auch mehr Ressourcen in die Pyramidenspitze liefern.

 

Die meisten Menschen wären wohl froh, wenn es ein BGE geben würde. Ich auch. Aber es wird keine Lösung
für unser dringlichstes Problem sein: die zunehmende Zerstörung unseres globalen Lebensraumes.

 

Dazu müsste die ganze Struktur der Gesellschaft in eine Peer-Communities Gesellschaft geändert werden.
Dann braucht man kein Grundeinkommen, kein fließendes Geld und auch kein anderes Geld mehr.

 

Roland Dames